Integrative familienorientierte Wochenbettpflege im Klinikum Altmühlfranken

Eine Integrative familienorientierte Wochenbettpflege bedeutet für uns Ihnen eine ganzheitliche patientenorientierte Pflege zu bieten. Unser Ziel ist es, Mutter, Vater, ggf. Geschwister und Neugeborenes so wenigen Trennungen wie nötig auszusetzen.

Unser oberstes Ziel ist es die Mutter-Kind -Beziehung von Beginn an zu fördern und eine größtmögliche Bindung zu ermöglichen. Wir möchten den Eltern die notwendige Sicherheit im Umgang mit dem Neugeborenen bis hin zur Entlassung aus der Klinik geben. Die Kompetenz der Mutter und des Vaters soll durch die nötige Anleitung und eine individuelle Beratung gefördert werden, so dass sie sich sicher und wohl fühlen dürfen.

Während Ihres Aufenthaltes unterstützt Sie ein qualifiziertes Team. Unsere Neugeborenen und Mütter werden auf der  Geburtshilfestation 23 von Ärztinnen, Ärzten, Gesundheits- und Krankenpflegerinnen, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen, Hebammen und einer Stillberaterin betreut. Diese qualifizierten Fachkräfte stehen ihnen stets hilfreich zur Seite.


Wir sind der Auffassung, dass Neugeborene zu ihren Müttern gehören und allein diesen die Versorgung ihrer Kinder gebührt. Wir befürworten das 24-Stunden-Rooming-in und bestätigen die Eltern darin, ihre Kinder bei sich zu haben. Dadurch lernen sie ihr Kind und sich selbst in ihrer neuen Aufgabe als Mutter oder Vater besser kennen und sind somit besser auf die neue Situation zu Hause vorbereitet. In Situationen, in welchen dies nicht möglich oder gewünscht ist, haben wir stets die Möglichkeit das Neugeborenen in unserem Babynest zu betreuen.

Sie und Ihr Neugeborenes von der ersten Stunde an nach Ihren Wünschen und Vorstellungen auf den neu beginnenden Lebensweg professionell zu begleiten, ist unsere Herausforderung, der wir uns jeden Tag wieder gerne stellen.

Ihr Pflegeteam der Geburtshilfe, Station 23