Gastroenterologie und Diabetologie

Wir behandeln akute und chronische Erkrankung aller inneren Organe. Wir haben uns zudem auf die Behandlung von Erkrankungen der Verdauungsorgane wie Speiseröhre, Magen, Dünn- und Dickdarm, Leber, Bauchspeicheldrüse spezialisiert. Wir verfügen über das nötige medizinische Know-how, um schwierige endoskopische Eingriffe sicher durchzuführen. Unsere apparative Ausstattung ist erstklassig. Unser Ziel ist es, Patienten soweit wie möglich aufwendige und körperlich belastende Operationen zu ersparen. Gleichzeitig können wir ohne Zeitverlust reagieren und den Patienten je nach Krankheitsverlauf in der Chirurgie vorstellen. Beispielsweise dann, wenn eine Tumorerkrankung fortgeschritten ist und nicht mehr minimalinvasiv behandelt werden kann.

Diabetes-Patienten bieten wir Schulungen und Unterweisung an, bis sie sowohl medizinisch wie auch persönlich gut mit den neuen Anforderungen zurechtkommen.

Für Schlaganfallpatienten hält die Klinik 4 Überwachungsbetten rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr bereit. Unterstützt wird die Abteilung bei der Behandlung akuter Schlaganfälle vom Klinikum Ingolstadt mittels Teleradiologie. Radiologen und/oder Neurologen werden binnen einer Fünf-Minuten-Frist dazu geschalten, um die Therapie gemeinsam abzustimmen.

Steckbrief Abteilung

  • Ein Ärzteteam mit einem Chefarzt, drei Oberärzten und zwölf Assistenzärzten
  • 24-Stunden-Endoskopiebereitschaft
  • Acht interdisziplinäre Intensivbetten, mit Möglichkeit der Notfalldialyse
  • Schlaganfallstation
  • Interdisziplinäres Bauchzentrum
  • 80 Betten stationär
  • Wir führen Endoskopien von Speiseröhre, Magen, Dünn- und Dickdarm, Gallenwege, Bauchspeicheldrüse sowie der Bronchien durch, behandeln darüberhinaus aber auch akute Schlaganfälle

  • Apparative Ausstattung auf Top-Niveau

    • Hochauflösende HD-Videoendoskopie für Gastroskopie, Coloskopie, ERCP, Bronchoskopie, Endosonographie sowie Videokapselendoskopie
    • Hochauflösende Sonographie der Bauchorgane, Gefäße, Schilddrüse inklusive Kontrastmittelsonographie
    • Herzultraschall (inklusive TEE)
    • Lungenfunktionsuntersuchung

  • Interview mit Chefarzt Dr. Limmer

    Chefarzt Dr. med. Stephan Limmer, was können die Patienten von Ihnen erwarten?

    Vor allem eins, dass ich mir Zeit für sie nehme und sehr gewissenhaft arbeite. Immer wieder erlebe ich, wie positiv sich der Behandlungsverlauf entwickelt, wenn ich den Patienten als Mensch begegne.

    Ist Ihnen ein Erlebnis mit einem Patienten besonders in Erinnerung geblieben?

    Erst vor kurzem war ein Patient hier mit einer schweren Blutung im Zwölffingerdarm. Der Patient war gleichzeitig auch noch ein Bluter. Es ist uns gelungen, die Blutung ohne Operation zu stoppen.

    Was war eines der schönsten Komplimente, das Ihnen ein Patient gemacht hat?

    Ein Patient, der schwer krank wurde und dadurch in eine Lebenskrise geriet, hat sich bei mir bedankt, dass ich ihm nicht nur als Arzt begegnet bin, sondern ihn auch als geduldiger Zuhörer begleitet habe. Ihm geht es heute wieder gut und noch immer hält er Kontakt zu mir.